12 Meter lang, 2,5 breit und auch hoch – das wohl größte Weihnachtspaket, das in Braunschweig gepackt wird, geht nach Sierra Leone. Der kleine Verein Löwe für Löwe wollte den Überseecontainer am 19. Dezember beladen, doch nun muss der Transport um einige Wochen verschoben werden. Corona grätschte dem Hilfsverein in den Zeitplan. Der Container müsste in kurzer Zeit überwiegend per Hand beladen werden. Zudem ist der Zielhafen in Freetown wegen Corona voller Containerschiffe und das Löschen der Ladung würde viel Zeit in Anspruch nehmen.

Doch aufgeschoben ist schließlich nicht aufgehoben. Der Transport mit einer kompletten Solaranlage für eine Schulungsfarm (s. untenstehenden Artikel) sowie Fahrrädern, Rollstühlen, einer Tischler-Werkbank und noch viel mehr geht auf Reisen, sowie sich die Lage entspannt hat. „Wir wollen die Zeit nutzen, noch weitere Sach- und Geldspenden zu sammeln“, sagte Vereinsvorsitzende Brigitte Amara-Dokubo. Sie hat den kleinen Hilfsverein vor rund 20 Jahren gegründet.

Neues aus Sierra Leone und Genaueres über die Aktion könnt ihr über diesen Link erfahren:

Und in diesem Video könnt ihr unsere Adventslesung zugunsten von Sierra Leone online erleben:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.